Gesundheit & Motivation im Fokus - Neue Wege im Umgang mit den Herausforderungen der Arbeitswelt

Vor dem Hintergrund von alternden Belegschaften und weniger werdenden Nachwuchskräften bei gleichzeitig steigendem Innovationsdruck und sich schnell wandelnden Märkten wird die physische und psychische Gesundheit der Mitarbeiter in den Unternehmen immer wichtiger. Gemeinsam mit Akteuren aus dem Bereich Gesundheit und Coaching möchten wir Möglichkeiten aufzeigen, diesen Herausforderungen zu begegnen, konkrete Bedarfe der Unternehmen herauszuarbeiten und themenrelevante Projekte zu vernetzen. Hiermit laden wir Sie recht herzlich zum Dialog ein:

Gesundheit & Motivation im Fokus
Neue Wege im Umgang mit den Herausforderungen der Arbeitswelt
29.04.2015 | 14.00 bis 18.00 Uhr
Schloss Pichl | Schlossallee 6 | 86447 Aindling


In der Veranstaltung werden aktuelle Handlungsstrategien aufgezeigt, regionale Partner vorgestellt und Erfahrungen ausgetauscht. Ziel dabei ist auch die Entwicklung eines vernetzten, regionalen Angebots für Menschen und Unternehmen, das über die bisherigen, individuellen Ansätze hinausgeht. Zukunftsfähige Organisationen und Menschen sollen hierüber lernen, die neuen Möglichkeiten in Geschwindigkeit und Innovation für kreative Lösungswege zu nutzen.

Im Programm finden Sie nähere Informationen sowie ein Anmeldeformular. Die Teilnahme ist kostenlos.

Abschlussveranstaltung der Fokusgruppe "Regionale Aspekte des demografischen Wandels"

Der demografische Wandel bringt einschneidende Veränderungen mit sich, die vor allem die Wirtschaft betreffen. Knapperes Fachkräfteangebot und eine alternde Belegschaft stellen die Unternehmen vor Herausforderungen, die aber auch Innovationschancen mit sich bringen. Vier deutschlandweit angesiedelte Projekte der Fokusgruppe „Regionale Aspekte des demografischen Wandels“ im Rahmen des BMBF-Förderschwerpunktes „Innovationsfähigkeit im demografischen Wandel“ haben sich der Frage gewidmet wie einzelne Akteure, wie Unternehmen und speziell das Handwerk, aber auch Netzwerke und Cluster oder sogar ganze Regionen die Herausforderungen des demografischen Wandels meistern können. In den Projekten werden Instrumente entwickelt und diese in der Praxis erprobt.

Abschlussveranstaltung der Fokusgruppe "Regionale Aspekte des demografischen Wandels"

im Förderschwerpunkt "Innovationsfähigkeit im demografischen Wandel"
11. März 2015 von 11:00 Uhr bis 17:00 Uhr
Zentralverband des deutschen Handwerks, Mohrenstraße 20/21, 10117 Berlin


Auf der Abschlussveranstaltung  werden die Praxiserfahrungen im Wirtschaftsraum Augsburg (ADMIRe A³), des Sensorik Bayern Clusters in Regensburg (DEMOCLUST), des Projektes HanD/I in der Region Osnabrück-Emsland sowie des Projektes Inno.de.al der Region Karlsruhe-Kaiserslautern-Saarbrücken vorgestellt.

Im Programm finden Sie nähere Informationen zu den Schwerpunkten der Tagung sowie ein Anmeldeformular. Die Teilnahme ist kostenlos. Bitte beachten Sie auch die verlängerte Anmeldefrist bis zum 28. Februar 2015!

Ressourcenmanagement – Strategien und Technologien im Wirtschaftsraum Augsburg und Schwaben

Ein immer stärker umkämpfter Rohstoffmarkt mit schwankenden Preisen und politisch unsicheren Fördergebieten stellt Länder mit geringen eigenen Vorkommen an natürlichen Rohstoffen und hier besonders Produktionsstandorte wie den Wirtschaftsraum Augsburg vor immer größere Herausforderungen. Gleichzeitig bergen diese Faktoren auch Chancen für einen Vorsprung bei der Entwicklung innovativer Technologie zur Steigerung der Ressourceneffizienz sowie zum nachhaltigen Management kritischer Rohstoffe besonders in produzierenden Branchen. Um Strategien und Kompetenzen für Ressourcenmanagement/-effizienz aus dem Wirtschaftsraum Augsburg und Schwaben aufzuzeigen, lädt die ADMIRe A³ Akademie im Rahmen der Firmenkontaktmesse kontakTA der Technikerschule Augsburg zu Vorträgen und einer Begleitausstellung ein:


Ressourcenmanagement - Strategien und Technologien im Wirtschaftsraum Augsburg und Schwaben
28. Februar 2015 von 11.00 - 13.00 Uhr
Raum 203, Technikerschule Augsburg, Alter Postweg 101, 86159 Augsburg


Im Rahmen der Veranstaltung zeigen Unternehmen wie die Hirschvogel Automotiv Group ihre Erfahrung mit betrieblichem Ressourcenmanagement auf, die Forschungsgruppe „Ressourceneffiziente mechatronische Verarbeitungsmaschinen“ der Fraunhofer Gesellschaft stellt das Projekt „Green Factory – Die ressourceneffiziente Fabrik“ vor und der Augsburg Innovationspark informiert über die aktuellen Entwicklungen auf dem Gelände zwischen Universität und SGL Arena, welches sich zu einer Keimzelle für angewandte Forschung im Bereich Ressourceneffizienz entwickelt.


Im Programm finden Sie weitere Informationen sowie alle Vorträge und Referenten. Weitere Informationen zum ADMIRe A³ Projekt und der Akademie finden Sie unter www.admire-a3.de.
 

 

FOKUS N „2. Augsburger Nachhaltigkeitstag Wirtschaft“

Nach einem erfolgreichen Start im Jahr 2013 fand der zweite Augsburger Nachhaltigkeitstag Wirtschaft am 25. November 2014 im Kongress am Park in Augsburg statt.

 

Ein nachhaltiges Leben ist bereits für eine Einzelperson ein große Herausforderung  – 

nachhaltiges Wirtschaft ist für ein Unternehmen umso schwieriger. Dennoch gibt es viele gute Ansätze, auch aus der Region. Das zeigten die Andechser Molkerei Scheitz, Deuter Sport und die Schwarze Kiste beim 2. Augsburger Nachhaltigkeitstag Wirtschaft.

 

Das Thema der diesjährigen Schulungs- und Vernetzungsveranstaltung lautet „Wertewandel in der Wirtschaft“. Neben den interessanten Keynotes werden in verschiedenen Workshops Themen wie Corporate Citizenship und werteorientiertes Führen mit den Teilnehmer erarbeitet. Die Fortbildung für Unternehmen mit Begleitausstellung wird vom Arbeitskreis Unternehmerische Verantwortung der Lokalen Agenda 21 Augsburg veranstaltet.

 

Weitere Informationen erhalten Sie unter:

 

www.fokusn.de 

 

oder

 

www.nachhaltigkeit.augsburg.de/agendaforen/arbeitskreis-unternehmerische-verantwortung.html 

 

„Chancen durch Demografie – Konzepte und Lösungen für den Wandel“

In diesem Jahr hat das Metaprojekt DemoScreen eine Förderschwerpunkt-Tagung in Aachen organisiert. Vom 7. bis zum 9. Mai haben Aktivitäten und Veranstaltungen rund um den Förderschwerpunkt „Innovationsfähigkeit im demografischen Wandel“ statt gefunden.


Als Projekt im Förderschwerpunkt hat sich ADMIRe A³ auf der Tagung anderen Projekten sowie Multiplikatoren (z.B. Valuepartner, VertreterInnen von Interessengemeinschaften, Verbänden, Unternehmen und BeraterInnen) präsentiert und sich dort mit themenverwandten Projekte vernetzt und ausgetauscht. Neben interessanten Vorträgen hat es eine Arbeitsphase gegeben in der die Fokusgruppen, in denen die Projekte thematisch zusammengefasst wurden, wissenschaftliche Thesen erarbeitet, gemeinsam diskutiert und präsentiert haben.


Weitere Informationen sowie das Programm zur Förderschwerpunkt-Tagung finden Sie unter www.demoscreen.de.

 

Demografietagung "Innovationsfähigkeit im demografischen Wandel"

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung hat vom 16. bis 17. Mai 2013 eine Demografietagung unter dem Titel "Innovationsfähigkeit im demografischen Wandel" im bcc Berlin veranstaltet. Die Tagung war eine der zentralen Veranstaltung des Wissenschaftsjahres 2013 "Die demografische Chance". Ziel der zweitägigen Veranstaltung war es, mit einem breiten Publikum aus Wirtschaft, Forschung, Verbänden und Sozialpartnern die Chancen des demografischen Wandels mit seinen zahlreichen Facetten für Wirtschaft und Gesellschaft zu diskutieren und vielfältige Lösungsmöglichkeiten aufzuzeigen. Das Projekt ADMIRe A³ gestaltet gemeinsam mit den weiteren Mitgliedern der Fokusgruppe "Regionale Aspekte des demografischen Wandels" eine Themeninsel zu möglichen, regionalen Herangehensweisen bei der Bearbeitung des demografischen Wandels am Beispiel der eigenen Projekte. Das Programm der Tagung finden Sie hier. Weitere Informationen erhalten Sie unter www.demografietagung.de.

2. Augsburger Technologietransfer-Kongress

2. Augsburger Technologietransfer-Kongress

Wettbewerbsvorteile für Ihr Unternehmen durch Effizienz, Innovation und Qualität

Am 05.03.2013 veranstaltete das TEA-Netzwerk gemeinsam mit dem ADMIRe A³ Projekt sowie weiteren Mitveranstaltern und den Hauptsponsoren, Patentanwaltskanzlei Charrier Rapp & Liebau und der SGL Group, zum zweiten Mal den Augsburger Technologietransfer-Kongress. Im Rahmen des Kongresses wurden Forschungs- und Industrieprojekte praxisnah in thematischen Workshops präsentiert. Unternehmer und Experten aus der Wissenschaft stellten gemeinsam entwickelte Lösungen und innovative Ideen zu technische Aufgabenstellungen, IT-orientierte Entwicklungsansätze und Fehleranalysen am Material anhand von Best-Practise Beispielen vor. Der Kongress fand am Dienstag, 05. März 2013 in der Hochschule Augsburg, Friedbergerstraße 4, 86161 Augsburg, Campus am Roten Tor statt.

 

Das Programm mit den einzelnen Workshops finden Sie hier.

Weitere Informationen finden Sie unter www.tea-transfer.de/2technologietransfer-kongress.html

 

Die Workshopdokumentation könnne Sie in kürze hier herunter laden.

Frühjahrskongress 2013 der Gesellschaft für Arbeitswissenschaft

Das ADMIRe A³-Projekt beteiligte sich mit einem Vortrag zu dem Thema nachhaltige regionale Innovationsfähigkeit für Ressourceneffizienz und Demografiemanagement am Programm des Frühjahrskongresses 2013 der Gesellschaft für Arbeitswissenschaft.

 

Das ADMIRe-Team - vertreten durch Dr. Sabine Hafner (Universität Bayreuth) und Tobias Engelmann (Faktor10 - Institut für nachhaltiges Wirtschaften gGmbH) - präsentierte auf dem 59.  Frühjahrskongress der GfA theoretisch-konzeptionelle Ergebnisse des Verbundvorhabens. Titel des Vortrags war "Strategien im Wandel - Nachhaltige regionale Innovationsfähigkeit für Ressourceneffizienz und Demografiemanagement". Anschließend wurden die Themen mit den Teilnehmer diskutiert. Der 59. Frühjahrskongress fand vom 27. Februar bis zum 01. März 2013 an der Hochschule Niederrhein in Krefeld statt. Er stand unter dem Leitgedanken "Chancen durch Arbeits-, Produkt- und Systemgestaltung - Zukunftsfähigkeit für Produktions- und Dienstleistungsunternehmen". Den Tagungsbeitrag sowie die Präsentation des ADMIRe A³ Projekts können Sie hier herunter laden: