Pilotregion Wirtschaftsraum Augsburg

Als Beispielregion eignet sich der Wirtschaftsraum Augsburg für Untersuchungen in hervorragender Weise: Zum einen werden die vorhandenen technologischen Kompetenzfelder des Standorts Umwelttechnologie, Mechatronik & Automation, Faserverbundtechnologie/Leichtbau, Aerospace und IT derzeit gezielt vernetzt und in einem Zentrum für Ressourceneffizienz gebündelt. In der Region sind sowohl die Forschungs- als auch die Unternehmenskompetenz vorhanden, um im Bereich Ressourceneffizienz weltweit eine führende Rolle anzustreben. Zum anderen plant derzeit ein Netzwerk aus Betrieben, Gebietskörperschaften und Forschungseinrichtungen (z.B. die Institute von Fraunhofer und DLR) die Bündelung der wichtigsten Kompetenzen in einem Innovationspark in Nachbarschaft zur Universität Augsburg. Von der Querschnittstechnologie Mechatronik über neue Leichtbaumaterialien bis hin zu intelligenten 

 

Steuerungssystemen in der IT und Kompetenzen in der Umwelttechnologie, finden sich in der Region ausgeprägte Cluster- und Netzwerkstrukturen aus Global Playern, mittelständischen Zulieferern und Forschungseinrichtungen. Diese derzeitigen Bestrebungen neue Impulse für das Regionale Innovationssystem zu setzen, mit Ressourceneffizienz als explizites Themenfeld, ist eine ausgezeichnete Gelegenheit zu versuchen, ganzheitliche Handlungsansätze zur integrierten Bearbeitung der Herausforderungen des demografischen Wandels, der anhaltenden Notwendigkeit einer dauerhaft hohen Innovationsfähigkeit und eines effizienten Umgangs mit Ressourcen zu implementieren. Denn schon heute steht diesen zukunftsweisenden technologischen Rahmenbedingungen ein eklatanter Mangel an Fachkräften im gewerblich-technischen Bereich gegenüber, sowohl bei Ausbildungsberufen als auch in den Ingenieurstudiengängen.